Wassereinbruch im Kofferraum


In den allermeisten Fällen kommt Wasser hier nicht durch Rostlöcher von außen, sondern diese sind sehr oft ein Resultat von oben eingedrungener Feuchtigkeit, meist über einen längeren Zeitraum. Gleich mehrere potentiell undichte Stellen begünstigen hier Wassereinbrüche:

- Dichtmasse der äußeren Rückleuchten ausgehärtet/rissig/spröde oder bereits durch Provisorium unsachgemäß ersetzt
- Dichtmasse der inneren Rückleuchten/Leuchtenband (im Kofferdeckel) ausgehärtet/rissig/spröde (Audi 80 NFL/90)
- Dichtring des Kofferraum-Schlosses undicht/rissig/porös (Audi 80/90)
- Klemmring des Kofferraumschlosses fehlt -> Spalt zw. Dichtung und Schloß (Audi 80/90)
- Dichtung Heckklappe mürbe/plattgedrückt/gerissen durch unsachgemäßes Beladen
- Dichtung Antenne porös/undicht, undichte Billig-Antenne aus dem Baumarkt
- Nachrüst-Anhängerkupplung unsachgemäß ´reingepfuscht
- Radläufe durchgerostet (bei 90er/Coupé ab 08/84/Urquattro unter den großen Schürzen + deren Halterungen am Radlauf von außen nicht sofort sichtbar)
- Kofferraumboden durchgerostet (Versteifungsstreben re./li., Kofferraumboden unterm Auspuffhalter, Blech rings um die Plastik-/Gummistopfen
- Heckblech verzogen

Der Heck- & Frontbereich ist beim B2 konstruktiv sehr weich, schon ein kleiner Rempler mit 3 km/h gegen einen Blumenkübel genügt,
um durch den Stoßstangenträger direkt auf das dahinterliegende Heckblech "weitergereicht" zu werden.
Geschätzte 80-90 % aller B2 sind hier nach über 30 Jahren inzwischen in irgendeiner Art mehr oder minder leicht verformt
und sollten von Kaufinteressenten genauestens auf eventuelle Vorschäden überprüft werden.
Ein verformtes Heckblech resultiert nicht selten in einem zu großen Spalt zur Kofferraumklappe, durch den ebenfalls Wasser eindringen kann.

Auf dem Steg zwischen Rückleuchten und Stoßstangen sollten links und rechts am Übergang zu den Seitenteilen Sicken sichtbar sein - fehlen diese,
wurde in der vergangenheit bereits mehr oder weniger fachmännisch nachgearbeitet.

Noch verstärkt wird die Problematik durch die Formschaum-Kofferraumwanne, wie sie fast alle B2 (außer Coupé/Coupé quattro/Urquattro nach 08/84) aufweisen
Da sich diese Wanne leider nicht "mal eben" zur Kontrolle herausnehmen läßt, bildet sich darunter in aller Regel ein Dauer-Feuchtbiotop.
Da es beim B2 NFL nie eine zusätzliche (werksseitige) Kofferraummatte als Einlage gab,
reicht schon der Transport eines scharfkantigen Gegenstandes, der hin- & herrutscht, um die Formschaumwanne zu beschädigen.

Wenn dann jedesmal beim Aufklappen des Kofferraumdeckels nach Regen das Rinnsal Wasser hereinschwappt
(trifft perfekt den Boden der Matte !), entsteht automatisch besagtes Feuchtbiotop,
da die Feuchtigkeit darunter kaum je Chancen hat, vollständig zu trocknen.

Auch ein Blick unter die aufgesteckte Kofferraumdichtung lohnt sich - gerade im Bereich um das Schloß gammelt der Falz gerne.
Bei den Coupés sind zudem die Bereiche unter den aufgeschraubten Scharnieren der Heckklappe betroffen.