Nebelscheinwerfer nachrüsten


Die Nachrüstung werksseitig nicht vorhandener Nebelscheinwerfer beim Typ 81/85 ist relativ problemlos,
da der Kabelbaum serienmäßig bereits über alle entsprechenden Anschlüsse verfügt.

Die zu verbindenden Kabelstecker sind in der Zentralelektrik bereits vorhanden,
müssen allerdings identifiziert und passend zusammengesteckt werden:

Das grau-/grüne Kabel mit dem braunen Kabel verbinden (Kabelfarben, nicht Steckerfarben !).

Wird zusätzlich auch noch der gelbe Stecker verbunden, leuchten die NSW nur mit dem Standlicht und schalten sich bei Abblendlicht aus; wird zusätzlich auch noch der weiße Stecker verbunden, schalten sich die NSW bei eingeschaltetem Fernlicht aus.

Die notwendigen Kabelstecker im Bereich des Frontbleches sind bereits vorhanden und finden sich als nicht belegte Stecker rechts + links unter den
Hauptscheinwerfern baumelnd. Oft sind sie im Inneren verschmutzt/flugrostig und sollten penibel gereinigt werden, um Stromfluß zu gewährleisten.

Am entsprechenden Steckplatz 1 im Relaisträger der Zentralelektrik muß ein passendens Relais eingesteckt werden.

Im Armaturenbrett muß neben dem Konmbiinstrument -je nach Modell & Baujahr- der geeignete Schalter nachgerüstet werden:

Alle VFL/80er NFL/Vierzylinder-Coupés mit 80er-Cockpit:
verfügt das Fahrzeug bereits ab Werk über eine Nebelschlußleuchte ?
Falls ja, kann der Schalter bleiben, wenn er zweistufig bedienbar ist (zweimal einrasten nacheinander).
Falls nein, muß ein geeigneter 2-stufiger Schalter beschafft & montiert werden.

Coupé NFL/90er: über dem Schalter für die NSL befindet sich ein Blindstopfen für den Schalter der NSW,
hier kann das entsprechende Teil verbaut werden; rückseitiger Kabelanschluß ist vorhanden.

Ein Satz passende Nebelscheinwerfer vom B2 wird benötigt, die Teile sind rechts und links unterschiedlich.
Die Teile müssen zwingend vom B2 stammen - ob Coupé, Limousine oder Quattro ist dabei egal.
Es gab 2 verschiedene Ausführungen mit Druckguß- oder Kunststoffgehäuse, die jedoch formal gleich sind.

Teile vom Audi 100/200 Typ 43 (C2) passen ebenso, tauchen aber eher selten auf.

Die auf den ersten Blick ähnlichen Teile vom Typ 89 (B3), B4 oder Typ 44 (C3) passen -entgegen anderslautender Gerüchte - nicht.

Die Nebelscheinwerfer-Nachrüstung bei einem VFL-Auto vor 08/84 ist problemlos, der Metallträger der Frontstoßstange weist bereits die notwendigen
Aussparungen für NSW auf. Die Kunststoff-Hülle der Stoßstange muß in diesem Bereich passend ausgeschnitten werden,
zum Abdecken der Schnittkante benötigt man die entsprechenden NSW-Blendrahmen.

Diese Blendrahmen unterscheiden sich zwischen Audi 80 und Audi Coupé/Audi 80 quattro,
da die beiden letztgenannten die Blinker in der Stoßstange sitzen, was größere Blendrahmen bedingt,
die gleichzeitig auch die Aussparung der Blinker mit abdecken.

Zum Befestigen der NSW selbst sowie der Blendrahmen benötigt man die passenden Blechschrauben in Verbindung mit den entsprechenden Clips
im metallenen Stoßstangenträger, in die diese Schrauben eingedreht werden.

Beim Audi 80 NFL nach 08/84 ist die Nachrüstung von Nebelscheinwerfern etwas umständlicher,
da es hier ab Werk tatsächlich eine im Design abweichende Stoßstange gab,
bei der die NSW-Aussparungen im Kunststoff der Stoßstange bereits mit eingegossen waren.

Hat man eine solche aufgetrieben, benötigt man noch die beiden passenden Klemmrahmen,
die ebenfalls spezifisch Audi 80 NFL sind und sonst nirgendwo verbaut wurden.
Auch diese Teile sind rechts und links unterschiedlich.
Sie werden in die NSW-Aussparungen der Stoßstange geclipst und decken den Motagespalt sowie die Einstellschrauben ab.